Hundekot

eingetragen am 24. February 2020 um 19:20
Kategorie: Tiere/Ungeziefer

erledigt

Wir sind selbst Hundebesitzer, haben immer eine Tüte dabei um den Hundekot aufzusammeln.
Sind aber wie es aussieht in der Gemeinde eine Ausnahme.
Denn egal wo wir mit unserem Hund spazieren gehen, insbesondere Salzachlände, Sinzingersiedlung Richtung Kaufleitner liegt alle 2 Meter ein Hundehaufen.
Da braucht man sich nicht wundern das manche Menschen verärgert sind.... aber die Hunde können nichts dafür.... es sind die Halter!!!
Und es ist nichts dabei sich zu bücken und den Kot aufzuheben!


Kommentar

Danke für den Hinweis. Werden in einem der nächsten Rundschreiben darauf hinweisen. AL Eberharter

zuletzt aktualisiert am 25.02.2020


Zufahrtsstraße Friedhof und anliegende Anwohner

eingetragen am 13. February 2020 um 09:02
Kategorie: Verkehrsgefährdung

erledigt

Liebe Gemeinde - es ist seit Jahren mehrmals im Jahr die Thematik dass sich die Zufahrtsstraße zum Friedhof Ach und den anliegenden Anwohnern in einem katastrophalen Zustand befindet ( so wie auch zur Zeit wieder ! ). Es muss hier dringend eine langfristige Lösung gefunden werden, welche für alle Beteiligten auf Dauer in Ordnung ist. Am sinnvollsten wäre es die Strasse zu teeren. Diese paar Meter können doch nicht wirklich solch immense Kosten verursachen - vor allem wenn man bedenkt was alleine das Material und die Arbeitszeit der ständigen Nachbesserungen an Kosten verschlingt. Für die angrenzenden Grundstückseigentümer sollte dies doch auch eine Notwendigkeit sein und man könnte ja mal eine Umfrage starten, ob sich evtl. jemand zumindest zu einem Teil an den Kosten beteiligt. Es ist nämlich auf Dauer mehr als lästig ständig diese Schlaglöcher zu durchfahren. Man sollte hier ja auch bedenken dass der Friedhof stark frequentiert wird und dass es auf Dauer auch für die Besucher unzumutbar ist. Das ganze wirft auch kein gutes Bild auf die Gemeinde ! Ich freue mich schon auf Ihre konstruktive Antwort.


Kommentar

Diese Straße ist nicht im öffentl. Besitz. In diesem Bereich wird die Schaffung von Baugrundstücken überlegt. In diesem Zuge müsste auch eine neue Straße, vermutlich mit einem anderen Straßenverlauf, geschaffen werden, die dann in das öffentl. Gut übertragen würde.
Inzwischen ist der Bauhof informiert worden, dass die Straße instandzusetzen ist. M. Rothenbuchner

zuletzt aktualisiert am 28.02.2020


Schlechte Sicht durch Baum

eingetragen am 02. October 2019 um 20:39
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Kann man den Baum zurückschneiden (Marille, Blutpflaume o. ä.) Siehe Karte. Müsste Geimeindegrund sein und behindert die Sicht auf den Radweg.


Kommentar

Danke für den Hinweis.
Der betroffene Grundeigentümer ist aufgefordert worden, den Baum zurückzuschneiden. M. Rothenbuchner

zuletzt aktualisiert am 03.10.2019


Unkraut Berg bei der Kirche

eingetragen am 27. September 2019 um 09:52
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Das Unkraut wächst beim Kopfsteinplaster zwischen Fimberger und Pfarrhof sowie bei den Wasserbecken. Bitte um eine baldige entfernung.
lg. Renate Proßegger


Kommentar

zuletzt aktualisiert am 03.02.2020


Straßenschäden Grünhillingerstraße

eingetragen am 20. August 2019 um 20:23
Kategorie: Verkehrsgefährdung

erledigt

am 18.11.2018 wurde hier im Bürgerradar gemeldet, dass die Grünhillingerstraße in einem sehr schlechten Zustand ist.
Seither steht der Hinweis auf "Weitergeleitet", aber die Situation hat sich seither nicht geändert, nein sogar noch weiter verschlechtert.
Ich möchte hiermit darauf hinweisen, dass es durch diese massiven Schäden jederzeit zu Unfällen kommen kann.
Ich bitte diesen Hinweis nicht "nur" weiter zu leiten, sondern die Schäden zu beheben.


Kommentar

Danke für den Hinweis.
Um die Verkehrssicherheit wieder herzustellen, werden im Herbst Vorarbeiten für die Straßensanierung im nächsten Jahr durchgeführt. Im Bereich vor der Kiesgrube Neureiter werden die Schlaglöcher
mit Asphalt vorprofiliert, um ein gefahrloses Befahren der Straße zu ermöglichen.
Größere Sanierungsarbeiten sind für das nächste Jahr geplant. Vorher ist es aber notwendig, dass Bäume im Nahbereich der Straße, deren Wurzeln wieder Schäden verursachen würden, entfernt werden. Mit den betroffenen Grundeigentümern sollen im Herbst Gespräche geführt werden. M. Rothenbuchner

zuletzt aktualisiert am 22.08.2019