Verkehrsrowdytum

eingetragen am 24. July 2017 um 20:37
Kategorie: Verkehrsgefährdung

erledigt

Die Straße von der Tankstelle Richtung Ofenmacher/Raiffeisenkasse entwickelt sich immer mehr zu einer Rennstrecke für zahlreiche, hauptsächlich Jungraser mit PS-trächtigen Autos, die, wie man meinen möchte, ihr Budget weit übersteigen. Seit Jahren bitte ich bei der BH darum, dass hier eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km eingerichtet wird. Aber es muss erst (so der BH-Zustandige) ein schwerer Unfall passieren (bzw. mehrere), bevor hier etwas gegen den wahnwitzigen Verkehr und diese Menge an verantwortungslosen Jungrasern gemacht wird. Eine Geschwindigkeitsbeschränkung böte folgende Möglichkeiten: a) Geschwindigkeitsmessung, die oftmals zum Abbremsen führt und daher den gewünschten Effekt hätte; b) Radarkontrollen und entsprechende Strafen gegen Raser.

Unsere Polizei, die mehrere Gemeinden (St. Radegund, Schwand, Hochburg-Ach etc.) abdecken muss, ist aufgrund zu geringer Personalbesetzung überfordert und kann keinerlei Arbeiten hinsichtlich Verkehrssicherheit übernehmen. Es ist ein Frevel, wie unser Staat uns Bürger/innen hier unterversorgt.

Ich und meine Tochter wurden am Sonntag, 23. Juli 2017, von 4-5 schwer alkoholisierten Jungrowdies in einem BMW-SUV mit permanentem Auffahren und Drohungen aus dem Auto über die Serpentinen gejagt. Als wir beim unteren Ployer anhielten, stieg einer mit Bierdose in der Hand aus und ging auf unser Auto zu; wir konnten gerade noch rechtzeitig wegfahren, bevor er unser Auto erreichte. Das erste Mal in meinen Leben hatte ich Angst. Unsere Anzeige bei der Polizei wird wohl kein Ergebnis bringen, und sie werden es wieder tun, weil sie ihren Spaß hatten.

Es wird immer gefährlicher hier auf unseren Straßen. Wir brauchen mehr Polizei, die darauf schaut, dass es wenigstens einigermaßen gesittet auf unseren Straßen zugeht.

Ich würde mich freuen, wenn die Gemeinde meine Anliegen im Sinne der Anwohner/innen und vernünftigen Verkehrsteilnehmer/innen in Bezug auf Verkehrssicherheit unterstützen würde.

Vielen Dank!
Dr. Günter Schaufler


Kommentar

Die Notwendigkeit einer 50-km/h Geschwindigkeitsbeschränkung im angegebenen Bereich wurde von den zuständigen Sachverständigen der Bezirkshauptmannschaft Braunau mehrfach geprüft und negativ beurteilt. Weitere Möglichkeiten stehen der Gemeinde nicht zur Verfügung.
M. Rothenbuchner

zuletzt aktualisiert am 25.07.2017


Sichtbehinderung

eingetragen am 19. July 2017 um 09:03
Kategorie: Verkehrsgefährdung

erledigt

Hallo!

An der Kreuzung Schlossstraße/Wengbauerweg am Spitz gehörte unbedingt mal die wild wachsende Wiese wieder gemäht. Es ist fast unmöglich Autos die die Schlossstraße benutzen einzusehen. Vielleicht kann man ja den Grundstückbesitzer dazu ermutigen.

Fotobeitrag
Kommentar

Danke für den Hinweis. Wir haben den betroffenen Grundeigentümer verständigt. M. Rothenbuchner

zuletzt aktualisiert am 13.11.2017


Verbesserung der ärztlichen Versorgung

eingetragen am 30. June 2017 um 20:16
Kategorie: Öffentliches Grün/Spielplatz

erledigt

Die Praxisräume Dr. Wögerbauer sind nicht mehr Zeitgemäß. Für einen Patienten, der wirklich krank ist, ist die jetzige Situation nicht gerade förderlich. Nachdem Dr. Wolfgruber eine sehr gut ausgestattete Praxis besitzt, aber leider krankheitsbedingt des öfteren nicht anzutreffen ist, schlagen wir vor, dass die Gemeinde eine Praxisgemeinschaft unterstützt.


Kommentar

Eine Gemeinschaftspraxis ist derzeit kein Thema. Wie Ihnen sicherlich bekannt sein dürfte, soll im geplanten Wohn- und Geschäftsbau in der Nähe des SPAR-Marktes auch eine Arztpraxis integriert werden.
Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch gerne zur Verfügung. AL Eberharter

zuletzt aktualisiert am 04.07.2017


Sichtbehinderung bei Ausfahrt

eingetragen am 19. May 2017 um 19:49
Kategorie: Verkehrsgefährdung

erledigt

Alle Jahre wieder !
An der Ausfahrt zur Weilhart Landesstraße vom Friedhof Ach kommend besteht eine massive Sichtbehinderung durch hoch gewachsenen Grasbewuchs auf den fließenden Verkehr auf der Landesstraße. Die Ausfahrt auf die Landesstraße erfolgt derzeit nur mit einem hohen Sicherheitsrisiko für die Verkehrsteilnehmer. Ein rechtzeitiges Ausmähen des Grasbewuchs würde diese Gefährdung verhindern.


Kommentar

Danke für den Hinweis.
Die Straßenmeisterei Ostermiething ist informiert worden.
M. Rothenbuchner

zuletzt aktualisiert am 22.05.2017


Schmallerlbeleuchtung

eingetragen am 05. May 2017 um 11:56
Kategorie: Verkehrsgefährdung

erledigt

Am Schmallerl sind 8 Lampen defekt.


Kommentar

Danke für die Information.
Der Bauhof ist verständigt worden.
M.Rothenbuchner

zuletzt aktualisiert am 31.05.2017